Physiotherapie & Ernährungstraining

Um mit Ihnen gemeinsam Ihr gesundheitliches Ziel zu erlangen, arbeite ich mit verschiedenen Behandlungsmethoden im Bereich der Physiotherapie und der Ernährungslehre. Hier finden Sie einige meiner Angebote - für mehr Auskunft können Sie mich gerne anrufen unter +43 (0)664 2036012.

Physiotherapie / Heilgymnastik

Die klassische Physiotherapie umfasst viele Behandlungsweisen, bei denen ich als Therapeutin manuell arbeite oder Sie als PatientIn aktiv tätig sind. Vor allem Gelenks- und Weichteiltechniken kommen zum Einsatz, sowie Muskelkräftigung, Koordinationstraining und Mobilisierungsübungen.

Die Heilgymnastik kann bei allen akuten und chronischen Problemen rund um den Bewegungsapparat eingesetzt werden. Dazu zählen Beschwerden an der Wirbelsäule, Gelenkabnützungen, Sehnenscheidenentzündungen, Knochenbrüche, Bänderrisse und vieles mehr.


Ernährungstraining

Zu einem gesunden Körper gehört nicht nur ein intakter Halteapparat, sondern auch funktionierende Organe. Der Verdauungstrakt spielt hierbei eine wesentliche Rolle: Je nachdem, was wir uns an Essen und Trinken zuführen und wie wir unseren Verdauungstrakt pflegen, bekommt unser Körper mehr oder weniger Energie und Nährstoffe für seine täglichen Arbeiten. Mit einem intakten Magen-Darm-Trakt gewinnt man so viel mehr an Lebensqualität und Power! Auch bei chronischen Erkrankungen oder Heilungsstörungen sollten Sie sich um ihre Verdauung kümmern - denn ohne Nährstoffe keine Heilung!

(c)  Edgar Castrejon unsplash

Manuelle Therapie (inkl. Viszeraltherapie)

Die manuelle Therapie ist ein großer Teil der Physiotherapie und bedarf auch einer umfassenden Weiterbildung. Sie umschreibt alle Techniken und Handgriffe, die bei Funktionsstörungen des Körpers verwendet werden:  z.B. das Mobilisieren von Gelenken, das Lösen von Muskelverspannungen und die sanfte Behandlung der Organsysteme (=Viszerale Therapie). So können "Hexenschuss", "Tennisellbogen", "Blockaden", "Schulter-Impingement", "Verstopfung" und vieles mehr erfolgreich behandelt werden. 


Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Behandlungsmethode, welche die Reduktion von Schwellungen (Ödemen) zum Ziel hat. Solche Schwellungen treten nach Verletzungen, Operationen, Venenproblematiken und Entfernungen von Lymphknoten auf. Die Lymphdrainage erleichtert dem Körper den Abtransport von Schlacken, Giftstoffen und überschüssiger Gewebsflüssigkeit.


(c)  Katherine Hanlon unsplash

Massage

Hartnäckige Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur können mit manueller Heilmassage wieder gelockert werden. Dadurch werden Schmerzen reduziert, die Beweglichkeit verbessert und folglich die allgemeine Körperhaltung positiv beeinflusst. Die manuelle Heilmassage beinhaltet verschiedene Grifftechniken und wird sowohl bei akuten als auch bei chronischen Muskelbeschwerden angewandt.


Prävention und Training

Prävention heißt "etwas zu tun bevor es weh tut". Hierbei spielt das Zusammenspiel von Ernährung und Bewegung eine große Rolle. Durch gezieltes Bewegungstraining (Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit) wird die Gefahr von Verletzungen, Überlastungssyndromen und Haltungsfehlern verringert und die körperliche Leistung gesteigert. Eine gesunde Ernährung gibt Ihrem Körper die notwendigen Nährstoffe und macht ihn widerstandsfähig gegen Erkrankungen und Infektionen. Besonders wichtig ist die Prävention für SportlerInnen und für Menschen, die körperlich anspruchsvollen Arbeiten nachgehen.

(c) Danielle MacInnes unsplash